Kreiswettbewerb

[Impressum]

 

03.08.2014

Vorentscheid für den Landeswettbewerb 2014/2015

“Unser Dorf hat Zukunft”

Urkunde Vorentscheid Landeswettbewerb 2014/2015Merlsheim (Stadt Nieheim)

 Merlsheim zeichnet sich durch eine schöne Lage im Tal der Emmer und in einer landschaftlich abwechslungsreichen Umgebung aus. Das besondere Kleinod des Ortes ist das Schloss mit seinem formalen Garten und dem Arboretum.
Obwohl Merlsheim nur 320 Einwohner hat, bieten 41 Betriebe unterschiedlicher Art 71 Beschäftigten Arbeit.
Die überaus zahlreiche Beteiligung der Vereinsvertreter und der Einwohnerschaft bei der Begehung zeigt, dass den Merlsheimern ihr Ort am Herzen liegt.
Besonderes Anliegen war es, über die Ergebnisse der in den Jahren zuvor vorgestellten Planungen zu unterrichten und das bislang Erreichte zu präsentieren.  Zunächst mit einer Powerpoint-Präsentation sowie mit einer eigens für den Dorfwettbewerb zusammengestellten Sonderausgabe der “Merlsheimer Allgemeinen Zeitung”  und an verschiedenen Anlaufpunkten erläuterten mit den Objekten verbundene Berichterstatter über vollendete Arbeiten, Eigenleistungen, Konzepte und regelmäßige Aktivitäten. An solchen mangelte es nicht, so dass hier nur einige Beispiele aufgeführt werden können.
Auf dem Friedhof war der vordem geteerte Hauptweg neu gepflastert. Auch das ältere Gräberfeld ist für Behinderte barrierefrei zugänglich gemacht worden. Weitere Verbesserungen sollen in der nächsten Zeit in Angriff genommen werden. Ein Wegekreuz wurde durch die Firmlinge restauriert. Auf dem Wanderparkplatz an der Landstraße wurden in Eigenleistung ein lnsektenhotel und ein Vogellehrpfad geschaffen und Wanderwege ausgewiesen. Für die im Ortsbereich zu unterhaltenden 16 Grünflächen und Objekte haben sich Flächenpaten gefunden, die sich namentlich dazu verpflichtet haben und in einem Plan verzeichnet sind. Viele Stunden haben aktive Merlsheimer und nicht zuletzt die jungen in das Flechten einer Hecke an der L 755 investiert und werden diese „Nieheimer Flechthecke“ noch verlängern und pflegen. Das von den Vereinen gemeinschaftlich getragene „Großobjekt“ ist die für alle bedeutende Bürgerhalle.
Das 2010 vorgestellte Spielplatzkonzept wurde zwischenzeitlich mit Unterstützung des städtischen Bauhofes und vor allem Eigenleistung umgesetzt. Der schöne, u. a. mit einem Straßenfest finanzierte und mit einem Spielplatzfest eingeweihte Spielplatz wird nun in Eigeninitiative instandgehalten.
Es könnten und müssten noch zahlreiche weitere Aktivitäten und Initiativen der Vereine, Gruppen und Gremien auf kirchlichem und dem weiteren soziokulturellen Gebiet genannt werden; denn sie alle sind Teile des regen Gemeinschaftslebens.  Besonders zu erwähnen ist die Initiative bzw. Gruppierung „Merlsheim Aktiv“, die sich der Dorfentwicklung verschrieben hat und diese unter Einbeziehung der Bürger und in Zusammenarbeit mit der Politik gestaltet und vorantreibt. Die Dorfwerkstatt war bzw. ist ein bedeutender Schritt, Problembewusstsein zu schaffen und den Weg in die Zukunft überlegt zu gestalten. Die regelmäßig erscheinende MAZ („Merlsheimer Allgemeine Zeitung“) erstattet den Bürgern Bericht. In der MAZ heißt es: „Merlsheim - das sind wir!“ Dass nach dieser Devise gehandelt wird, wird in dem Dorf vielfach sichtbar.